JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bitte warten

Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben

Da Rauch heimtückischer als Feuer ist, kommen die meisten Opfer in Bränden aufgrund des Rauchgases ums Leben. Gerade in der Nacht ist das im Brandrauch vorhandene Kohlenstoffmonoxid eine Lebensgefahr, da es durch die schlafenden nicht wahrgenommen werden kann. Aus diesem Grund sterben viele Menschen einen Erstickungstot noch bevor die Feuerwehr am Einsatzort ankommt.

Seit Juli 2013 ist die Installation von Rauchmeldern in Wohnungen und Häusern Pflicht. Hierbei muss mindestens ein Rauchmelder pro Schlafraum und im Bereich der Fluchtwege vorhanden sein.

Verantwortlich für den Einbau der Rauchmelder ist der Eigentümer/Besitzer eines Hauses/Wohnung. Für die Wartung (bspw. Batteriewechsel) und regelmäßige Tests der Rauchmelder ist der Bewohner/Mieter verantwortlich. Dies gilt nicht, wenn vereinbart wird, dass der Eigentümer die Wartung übernimmt.

Sollte es zu einem Feuer in Ihrem Haus oder Wohnung kommen, schlagen die Rauchmelder mit einem Piepton Alarm. Achten Sie bitte auf folgende Dinge:

  • > Bleiben Sie in so einen Fall ruhig und geraten nicht in Panik.
  • > Verlassen Sie mit den anderen Bewohnern umgehen das Haus oder Wohnung.
  • > Bei dichtem Rauch im Fluchtweg sollten Sie sich möglichst in Bodennähe bewegen.
  • > Halten Sie Fenster und Türen brennender Räume geschlossen, um die Ausbreitung des Feuers zu verhindern.
  • > Rufen Sie schnellstmöglich den Notruf 112 an.
  • > Warnen Sie andere Hausbewohner.